Eindrücke unserer Prinzengarde zu Altweiber





Mit dem heutigen Altweiber-Donnerstag beginnt nun auch die Hochphase der 5. Jahreszeit. Der Elferrat der Kolpingsfamilie Olpe startet mit ihrem Prinzen sowie Kinderprinzen diesen Altweibertag normalerweise immer mit den Besuchen in einigen Olper Kindergärten. Die Freude der vielen Kinder in den einzelnen Kindergärten ist immer unbeschreiblich, wenn sie die Männer in den orangenen Jacken und vor allem seine Tollität, den Prinzen der Stadt Olpe, erblicken. Für jedes gestandene Elferratsmitglied immer wieder ein unvergesslicher und unbeschreiblicher Moment. Im nächsten Jahr werden wir diese besonderen Momente bestimmt wieder erleben.

Danach wird der Gallenbergschule in Olpe ein Besuch abgestattet. Auch hier freuen sich die vielen Kinder, wenn sie mit dem Prinzen ein ums andere mal wieder kräftig „OLPE-HELAU“ ausrufen und sich danach an der vielen Kamelle erfreuen dürfen. Nach einer kleinen Mittagspause streift der Elferratstross mit Prinz, dem Kinderprinzen, Jugendelferrat, dem Kinderfunkemariechen und Funkemariechen, sowie den Tänzerinnen unserer Jugendgarden, den Sternschnuppen und den Tanzsterne, durch das Olper Rathaus, die Volksbank sowie die Stadthalle. Schade, dass uns dieses bunte Treiben heute bei strahlender Sonne nicht vergönnt sein kann.

Selbstverständlich immer mit dabei: Die Equipe unseres Prinzen, seiner Tollität von Olpe. Die Prinzengarde lässt ihren Prinz Karneval nämlich nur selten alleine. Auch der Prinzengarde Olpe fällt es in diesem Jahr sehr schwer keine Karnevals-veranstaltungen besuchen zu können und den vielen Karnevalisten im Kreis Olpe mit ihren Tänzen eine Freude zu bereiten.

Aus diesem Grund hat die Prinzengarde Olpe ein paar Eindrücke aus vergangenen Tagen mit viel Spaß, Freude, Tanz, Gemeinschaft und jeder Menge Karneval für Sie zusammengestellt. In der Hoffnung, dass Sie, liebe Olper Jecken, bei der nun folgenden Videobotschaft unserer Prinzengarde auch viel Spaß und Freude haben werden.

In diesem Sinne grüßen wir Sie alle mit einem dreifachen „OLPE-HELAU“!